Informationen für Übernachtungsgäste

 

 

 

 

Thurgauer Straße 66  13407 Berlin

Tel: 030 / 4985994-0  Fax: 030 / 4985994-20

Mail: info@berlin-fuchsbau.de  Internet: http://wp.berlin-fuchsbau.de

 

Regeln und Informationen für Jugendgastgruppen des Übernachtungsbereichs im Fuchsbau zur Beachtung:

Wir freuen uns, dass Ihre Jugendgruppe einen Aufenthalt im Fuchsbau gebucht hat und wünschen Ihnen schon heute eine interessante und erholsame Zeit. Nachfolgend haben wir für Sie einige wichtige Regeln und Informationen zusammengestellt.

  1. Anreise /Abreise:

Die Anreise Ihrer Gruppe erfolgt ab 14.00 Uhr. Bei früherer Ankunft stehen Ihnen aufgrund der erforderlichen Reinigungsarbeiten die gebuchten Räume unter Umständen noch nicht zur Verfügung. Am Abreisetag müssen die Zimmer bis 10.00 Uhr geräumt sein. Ggf. kann das Gruppengepäck noch darüber hinaus im Fuchsbau eingestellt werden.

  1. Übergabe / Abnahme der Räume:

Bei Ihrer Ankunft erhalten Sie die Schlüssel für die von Ihrer Gruppe genutzten Räume sowie ggf. erforderliche Haustürschlüssel für den separaten Gästeeingang. Diese werden im Schlüsselübergabeprotokoll aufgelistet und der Erhalt von Ihnen durch Unterschrift bestätigt. Bitte überprüfen Sie gleich zu Beginn Ihres Aufenthaltes die Zimmer auf ggf. vorhandene Schäden und teilen uns diese zum Vermerken bzw. Beheben mit. Die vollständige Abgabe der Ihnen ausgehändigten Schlüssel sowie die ordnungsgemäße Rückgabe der Räume wird Ihnen bei der Abreise von uns bestätigt. Für etwaige durch Ihre Gruppe verschuldete Schäden am Gebäude oder des Inventars haften Sie als Nutzer, die Ermittlung des Schadenverursachers liegt bei Ihnen.

  1. Separater Eingang zum Übernachtungsbereich:

Das kleine Zauntor zur Straße soll nicht offenstehen, aber auch nicht abgeschlossen sein.

Der Haustüreingang zum Übernachtungsbereich muss bei Abwesenheit verschlossen, nachts jedoch wegen des Fluchtwegs geschlossen, aber nicht verschlossen sein.

  1. Rauchen:

Im Haus gilt striktes Rauchverbot. Auf dem Gelände darf nur an den zugewiesenen Stellen geraucht werden.

  1. Schlafzimmer:

Das Gepäck bei Ankunft bitte nicht auf die unbezogenen Betten stellen. Die Benutzung von Bettwäsche ist verbindlich! Zuerst die Betten mit Laken, Kopfkissen- und Bettdeckenbezug beziehen. Camping- bzw. Outdoor-Schlafsäcke sind nicht gestattet. Im ganzen Übernachtungsbereich ist der Verzehr von alkoholischen Getränken sowie das Rauchen und der Umgang mit offenem Feuer (z.B. Kerzen) nicht gestattet!

  1. Rauchmelder:

In jedem Zimmer befindet sich ein Rauchmelder. Dieser reagiert auch auf Spraydosen (Deodorant, Haarspray, Mückenspray etc.). Diese bitte nur in den Waschräumen verwenden. Bei Alarm eines Rauchmelders wird automatisch ein Feuerwehreinsatz ausgelöst. Sollte ein Rauchmelderalarm durch Fehlverhalten eines Gastes verursacht worden sein, trägt dieser die Kosten des Feuerwehreinsatzes.

  1. Flure und Waschräume im Übernachtungsbereich:

Die Fluchttüren dürfen bei Anwesenheit, besonders nachts, nicht abgeschlossen sein. Die Waschräume sind pfleglich zu behandeln.

 

  1. Reinigung:

Die Räume werden Ihnen bei Anreise gereinigt übergeben. Während des Aufenthaltes Ihrer Gruppe reinigen wir regelmäßig die sanitären Anlagen. Die Schlafräume bitten wir während des Aufenthaltes täglich selbst auszufegen und die Papierkörbe zu entleeren, besonders unmittelbar vor der Abreise, da die Räume besenrein übergeben werden müssen. Bitte bei Abreise auch die Hocker hochstellen und die Schranktüren offenlassen.

  1. Gästeaufenthaltsraum und Gästeküche:

Zum Einnehmen der Mahlzeiten sowie als Aufenthaltsraum steht Ihrer Gruppe unser Gästeraum im Erdgeschoss zur Verfügung. Er ist ausgestattet mit Radio und TV. Die Tische und Stühle können bis auf die Buffettischreihe nach Ihren Vorstellungen gestellt werden, bitte bei Abreise die vorgefundene Ordnung wiederherstellen. Das Inventar des Raumes ist pfleglich zu behandeln, auf Sauberkeit ist zu achten.

Die Gästeküche steht Ihrer Gruppe nach Absprache und Buchung ebenfalls zur Verfügung. Auf Sauberkeit, Ordnung, geschlossene Kühlschränke, pflegliche Nutzung der Geschirrspülmaschine sowie vollständiges Inventar und Geschirr laut Liste ist zu achten, die Mülleimer sind bei Selbstverpflegung mindestens einmal täglich zu leeren. Bitte nehmen Sie keine Gläser und Geschirr mit in die Schlafräume. Falls etwas fehlen sollte oder kaputtgegangen ist, wenden Sie sich bitte an uns.

  1. Nachtruhe:

Auf dem gesamten Gelände des Fuchsbaus ist ab 22.00 Uhr die Nachtruhe unbedingt einzuhalten. Bereits ab 20.00 Uhr und generell an Sonn- und Feiertagen ist Lärm zu vermeiden, um keine Anzeigen durch die Nachbarn zu verursachen. Bei Zuwiderhandlung müssen entstehende Kosten, zum Beispiel für einen Polizeieinsatz oder Bußgelder, von der Gästegruppe bezahlt werden.

  1. Freizeitangebote:

Abgesehen von Ihrem vorbereiteten Tagesprogramm steht den Jugendlichen Ihrer Gruppe sonntags bis freitags von 12.00 bis 20.00 Uhr der Offene Freizeitbereich des Fuchsbaus mit seinen Angeboten zur Verfügung, Näheres entnehmen Sie bitte unserem ausliegenden Wochenprogramm. Falls Sie einen besonderen Wunsch bezüglich Ihrer Freizeitgestaltung haben, sprechen Sie uns an.

  1. Pädagogisches Team:

Der Übernachtungsbereich im Haus der Jugend Fuchsbau wird durch unser Team organisatorisch und pädagogisch betreut. Die daraus erwachsenden Aufgaben werden durch das Team zusätzlich zum eigentlichen Arbeitsauftrag, der Organisation und qualifizierten pädagogischen Begleitung der Jugendfreizeitstätte Fuchsbau als Haus der Offenen Tür, erledigt. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir nicht zu jeder Zeit und prompt auf Ihre Anliegen reagieren können.

    

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Gruppe einen angenehmen Aufenthalt im Fuchsbau und eine interessante Zeit in Berlin.

 

 

                                                                                                                                         Ihr Fuchsbau-Team